Schutz vor Wirtschaftsspionage und Cyberkriminalität in China sowie Know-How-Abfluss durch eigene Mitarbeiter

Home / Fachthemen / 0006/2014
Diese Seite teilen/drucken:

Beschreibung

Nach den jüngsten Enthüllungen über Spionage im Allgemeinen und Wirtschaftsspionage im Besonderen ist manches Freund-Feind-Bild durcheinander geraten. Man wird sich darauf einstellen müssen, dass sich nicht nur asiatische Länder, sondern auch Länder, die man dem eigenen Lager zugeordnet hatte, modernster technischer Mittel bedienen, um sich sowohl politisch wie auch wirtschaftlich unredliche Vorteile zu verschaffen. Es liegt auf der Hand, dass China mit dem Ministerium für Staatssicherheit (MSS) über einen der weltweit größten Sicherheits- und Aufklärungsdienste verfügt und diesen auch für die weltweite Auslandsaufklärung auch und gerade in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Technik nutzt.

Ziel des Seminars ist es, für das Thema zu sensibilisieren und die Unternehmen bei der Risikofrüherkennung und den notwendigen Schritten hin zu einem wirksamen Schutzkonzept zu unterstützen.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Unternehmen, die in China bereits ansässig sind oder beabsichtigen, sich dort zu engagieren. Angesprochen werden die Unternehmensleitungen der deutschen Mutterunternehmen und Leiter der lokalen Niederlassungen ebenso wie die in diesen Unternehmen verantwortlich handelnden Personen aus den Bereichen Emerging Markets, Recht, IT, Risikomanagement und Compliance

Details als PDF ansehen
Nicht mehr buchbar

Termin

Nicht mehr buchbar
21.11.2014
von 8:30 bis 12:30
in Ulm
Teilnahmegebühr € 200,00
Seminar-Nr. 0006/2014

Referent

Thomas Mannmeusel

Dr. Thomas Mannmeusel

Webasto Roof & Components SE

Vice President IT

Dr. Thomas Mannmeusel ist seit 2009 als CIO bei dem Automobilzulieferer Webasto SE, Stockdorf verantwortlich für IT-Strategie, sowie Entwicklung und Betrieb der globalen IT-Landschaft. In sein Ressort fallen darüber hinaus die kontinuierliche Steigerung der Informationssicherheit sowie ein Programm zur globalen Harmonisierung und Optimierung der Unternehmensprozesse. Zuvor hatte er verschiedene Führungspositionen in den Bereichen IT, Personal und Supply Chain Management bei ADVA AG Optical Networking und Infineon Technologies AG inne.

Zur Website
Details zur Person anzeigen Details zur Person ausblenden

Referent

Martin Kreuzer

Martin Kreuzer

Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz

Referent Informationssicherheit

Martin Kreuzer vom Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz ist Referent zum Thema Informationssicherheit und berät Wirtschaftsunternehmen in den Bereichen Know-how-Schutz und Informationssicherheit.

Zur Website
Details zur Person anzeigen Details zur Person ausblenden