Compliance in China- Ein Paradigmenwechsel

Diese Seite teilen/drucken:

BESCHREIBUNG

Die Volksrepublik China hat der Korruption den Kampf angesagt. Staatspräsident Xi Jinping und seine Regierung scheuen sich nicht, auch höchste Amtsträger zur Rechenschaft zu ziehen und zu hohen Strafen verurteilen zu lassen. Aber auch Unternehmen und Manager geraten zunehmend ins Visier der Antikorruptionsbeauftragten; bisher prominentestes Beispiel ist der Fall GlaxoSmithKline.

Über die Korruptionsbekämpfung hinaus ist Compliance in China das Top-Thema in einem sich schnell wandelnden Marktumfeld. Die Einhaltung aller Gesetze und Vorschriften stellt Unternehmen vor Herausforderungen, ob im Arbeits- oder im Umweltrecht. Viele Investoren sorgen sich um einen effektiven Schutz ihres geistigen Eigentums. Daneben zeigen die jüngst aufgedeckten Kartellfälle einen hohen Aufklärungsdruck der Behörden.

Ziel des Seminars ist es, für das Thema Compliance in seiner ganzen, deutlich über Korruption hinausgehenden Relevanz zu sensibilisieren, die Teilnehmer mit konkreten Einzelheiten neuer gesetzlicher Regelungen und der Praxis vertraut zu machen und sie in die Lage zu versetzen, im Unternehmensalltag rechtzeitig die notwendigen Weichenstellungen vorzunehmen und vor allem die interne Organisation auf die Anforderungen des chinesischen Marktes vorzubereiten.

Angereichert wird die Seminar-Veranstaltung durch ein interaktives Lernmodul zur Vertiefung von Best Practice Beispielen.

ZIELGRUPPE

Das Seminar richtet sich an Unternehmen, die in China bereits ansässig sind oder beabsichtigen, sich dort zu engagieren. Angesprochen werden die Unternehmensleitungen der deutschen Mutterunternehmen und Leiter der lokalen Niederlassungen ebenso wie die in diesen Unternehmen verantwortlich handelnden Personen aus den Bereichen Emerging Markets, Vertrieb, Einkauf und Administration (Beteiligungsverwaltung, Recht, HR, Compliance, Risikomanagement und Finanzen).

Termin

01.01.2018
um 09:30
in neue Termine in Kürze
Teilnahmegebühr € 650,00

Referent

Karin Holloch

Karin Holloch

McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP, Düsseldorf

Partnerin, McDermott Will & Emery

Vor ihrem Eintritt in die Kanzlei McDermott Will & Emery im Januar 2014 war Frau Holloch vier Jahre Head of International Compliance der real,- Group Holding GmbH. Sie hat weltweit Compliance Management Systeme aufgebaut und implementiert. Zuvor hat sie sieben Jahre lang als Corporate Counsel bei der METRO AG Expansionsprojekte in Mittel- und Osteuropa betreut (insbesondere Erwerb und Entwicklung großer Handelsimmobilien, Unternehmensgründungen und -käufe sowie Legal Management). Sie verfügt über besondere Erfahrung in der Korruptionsbekämpfung und der internationalen Compliance. Aufgrund ihrer langjährigen Inhouse Tätigkeit in einem weltweiten Handelsunternehmen kann sie praktische Erfahrungen mit der Konzeption und Umsetzung von Compliance Strategien zur Verfügung stellen.

Zur Website
Details zur Person anzeigen Details zur Person ausblenden

Referent

Foto Michael Falk (2)

Michael Falk

Clyde Bergemann Power Group Inc., Wesel

Direktor Compliance- & Risikomanagement

Herr Falk war viele Jahre bei internationalen Unternehmensgruppen im Finanzbereich u.a. verantwortlich für den Aufbau und die Weiterentwicklung von Internen Kontrollsystemen. In den vergangenen fünf Jahren lag sein Arbeitsschwerpunkt auf der Konzeption und Implementierung von Compliance-Management Systemen. Besondere Erfahrungen hat Herr Falk bei der Einführung eines Anti-Korruptionssystems in China. Dazu gehört neben der Einführung der Richtlinien und Prozesse auch die Durchführung von praxisnahen Schulungen. Darüber hinaus hat er auch weltweit eine Geschäftspartner Due Diligence eingeführt, ein wichtiger Baustein in der Korruptionsprävention. Dabei kann Herr Falk auf wissenschaftliche Erkenntnisse, praktische Erfahrungen sowie interkulturelles Wissen zurückgreifen.

Zur Website
Details zur Person anzeigen Details zur Person ausblenden