Basiskurs 1: Interkulturelles Management China: Tools & Toys

Home / Fachthemen / 0002/2016
Diese Seite teilen/drucken:

Beschreibung

China gewinnt in den letzten Jahren stetig weiter  an Bedeutung, nicht nur im Land selbst, sondern auch hier in Europa, wo sich Chinesen zunehmend im unternehmerischen Umfeld etablieren. Vor diesem Hintergrund gibt es eine anwachsende Zahl an chinesischen Expats, Geschäftsleuten, Dienstreisenden und Delegationen, die uns auch hier in Deutschland in unserem unternehmerischen Alltag begegnen. Eine Chinakompetenz ist somit für jeden eine Schlüsselqualifikation geworden, nicht nur für diejenigen, die tatsächlich mit einem Expat-Vertrag vor Ort in China tätig sind. Um diese Schlüsselqualifikation bündig zu vermitteln, bieten wir zwei aktuelle Basiskurse zum Thema an.

Basiskurs 1: Interkulturelles Management China: Tools & Toys

Als erster Baustein für Ihre neue Chinakompetenz dient Ihnen eine systematische Einführung in die maßgebenden interkulturellen Dimensionen – und zwar ganz konkret in Hinblick auf unternehmerisches Handeln. Was bedeutet interkulturelles Wissen in Bezug auf China? Welche Parameter muss man kennen? Wie lassen sich auf Basis dieser Parameter  mögliche Konfliktfelder vorhersehen? Wie kann ich darauf reagieren? Was hilft mir, meinen chinesischen Counterpart einzuschätzen? – Es ist viel geforscht worden zum Thema interkulturelle Kompetenz. Hier erhalten Sie die wirklich wichtigen Basics: den kompletten Überblick im Kurzformat. Die chinesische Welt kennt eine innere Ordnung. Sie ist hierarchisch gegliedert und klar strukturiert. Das Bild, das nach außen vermittelt wird, weicht aus strategischen Gründen davon mitunter ab. Diese Ordnung zu kennen und damit umgehen zu können, lohnt sich für jeden, der beruflich mit China zu tun hat.

Ziel dieses Tagesseminars ist es, Ihnen Wissen zu vermitteln, das Ihre Wahrnehmung Chinas und chinesischer Geschäftspartner grundlegend ändert. Sie lernen eine Innenperspektive kennen, auf Basis derer Ihre kommunikative Strategie und Ihr Handeln neue Impulse erhält.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Personen verschiedener Unternehmensbereiche, die im Rahmen ihrer Arbeit in China bereits tätig sind oder deren Unternehmen beabsichtigt, dort aktiv zu werden. Es richtet sich aber auch an Personen, die in Deutschland mit chinesischen Kollegen, Dienstreisenden oder Delegationen zu tun haben.

Wir empfehlen, das Seminar in Kombination mit Basiskurs 2 zu besuchen. Paketpreis für beide Seminare: 1100,00 € zzgl. MwSt.

Basiskurs 2

 

Termin

01.01.2018
von 08:45 bis 18:00
in neue Termin in Kürze
Teilnahmegebühr € 850,00 (Paketpreis € 1100,00)*
Seminar-Nr. 0002/2016
* zzgl. gesetzlicher MwSt.

Referent

DSC_0094 (3)

Prof. Dr. Barbara Stelling

Professorin für Wirtschaftssinologie, Trainerin

Frau Stelling ist seit vielen Jahren als Professorin für Wirtschaftssinologie tätig. Ihre Lehrgebiete sind Interkulturelle Kompetenz, Interkulturelles Management sowie Kultur- und Geistesgeschichte Chinas. Seit vielen Jahren ist sie auch als interkulturelle Trainerin sehr erfolgreich. Für das Auswärtige Amt hat Sie mehr als 10 Jahre laufbahnspezifische und laufbahnübergreifende Seminare entwickelt und durchgeführt. Sie ist regelmäßig Trainerin für Interkulturelle Workshops an der renommierten Bucerius Law School in Hamburg, wo sie sowohl Jurastudenten als auch größere Gruppen internationaler Juristen unterrichtet. Im unternehmerischen Umfeld hat Frau Stelling Erfahrung sowohl in Großkonzernen als auch mit dem Mittelstand. Ihr Kernanliegen ist es, in ihren Seminaren knapp, konkret und zielgenau Wissen zu vermitteln, das handlungsrelevant ist. Ein greifbares praktisches  Ergebnis ist ihr für die Teilnehmer ebenso wichtig, wie das Gefühl, informiert und bereichert aus dem Seminar zu gehen.

Details zur Person anzeigen Details zur Person ausblenden