China im Wandel 11. Juli 2016 - Rückblick

Diese Seite teilen/drucken:
Reinhard Buetikofer

Am 11. Juli fand zum fünften Mal die Veranstaltung China im Wandel im Foyer des Augsburger Medienzentrums statt. Zum Thema „Soll die EU China den Marktwirtschaftsstatus verleihen“ berichtete Reinhard Bütikofer, stellvertretender Vorsitzender der China-Delegation des europäischen Parlaments, über den Stand der Verhandlungen und die möglichen Folgen für die deutsche Wirtschaft. In den kommenden Monaten müsse auf politischer Ebene ein Instrumentarium geschaffen werden, das nach dem Auslaufen der bisher geltenden Ausnahmevorschriften sicherstellt, dass sich Unternehmen auch in Zukunft gegen unfaire Handelspraktiken der Volksrepublik zur Wehr setzen können. Außerdem  betonte Herr Bütikofer die Notwendigkeit einer proaktiven Industriepolitik auf EU-Ebene, um bei Fällen wie z.B. der Übernahme von KUKA durch Midea maßvoll eingreifen zu können. Eine Konfrontation sollte aber unbedingt vermieden werden.

Im Anschluss fand eine Podiumsdiskussion statt, bei der die rund 75 Gäste Gelegenheit hatten, sich näher mit der Thematik zu befassen. Der Abend endete mit einem Get-together. China im Wandel ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der MBL China Consulting, der Industrie- und Handelskammer Schwaben, dem Chinaforum Bayern e.V., Taylor Wessing, und der Raiffeisen Landesbank Oberösterreich.

Reinhard Buetikofer

sö004 (bearbeitet)(von links: Stefan Geiger, Chinaforum Bayern; Andreas Scherer, Pressedruck und Verlags GmbH; Florian Ranft, Taylor Wessing; Reinhard Bütikofer; Dr. Stefan Söhn, MBL China Consulting; Klaus Korkisch, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich)